BZV Medienhaus GmbH

Reisefinder

 

DRESDEN - Weihnachtsoratorium in der Frauenkirche - 3 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Buchungscode:
18DRE431
Termin:
09.12.2018 - 11.12.2018
Preis:
ab 459 € pro Person

+ Erleben Sie das Weihnachtsoratorium in der Frauenkirche
+ Viele Stadtführungen und Ausflüge bereits inklusive
+ "Drei Nüsse für Aschenbrödel" - Sonderausstellung

Weihnachtsoratorium in der Frauenkirche Dresden
Konzert, Striezelmarkt & Aschenbrödel
Inklusive PK1-Konzertkarten

Lichterglanz, Glühweinduft und Weihnachtsmusik erfüllen die Innenstadt: der Dresdner Striezelmarkt, Deutschlands ältester Weihnachtsmarkt, öffnet wieder seine Pforten auf dem Altmarkt. Erleben Sie dazu ein absolutes Konzerthighlight in der ausverkauften Frauenkirche. Für die besinnliche Advents- und festliche Weihnachtszeit wurden über die Jahrhunderte immer wieder große Werke komponiert, aber das Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach ist sicherlich eines der bekanntesten. Genießen Sie das stimmungsvolle Konzert in der festlich geschmückten Frauenkirche, das weihnachtliche Markttreiben und lassen Sie sich von uns in vorweihnachtliche Stimmung versetzen.

Sonntag, 09.12.2018
Stadtrundfahrt, Villenviertel, Weihnachtsausstellung & DIE HERKULESKEULE (fakultativ)

Nach Ihrer Anreise lernen Sie Ihre Gästeführerin kennen, die Sie in den nächsten Tagen begleiten wird. Gemeinsam begeben Sie sich auf eine Stadtrundfahrt entlang der Sehenswürdigkeiten der Stadt. Einen besonderen Schwerpunkt bildet hier eine Fahrt durch die Villenviertel. Viele der hochherrschaftlichen Häuser fielen leider dem Krieg zum Opfer, aber die vom Zentrum weiter entfernt liegenden Viertel blieben weitestgehend unzerstört. Unterwegs besuchen Sie den Jägerhof, das älteste Baudenkmal der Dresdner Neustadt. Heute kennen nur noch wenige Besucher seine wechselvolle Geschichte. Die längste Zeit seiner 400jährigen Geschichte diente das Haus, das von einem umfangreichen Gebäudekomplex umgeben war, der kurfürstlichen Jagd. 1568 verlegte Kurfürst August seine Jägerei in die städtische Siedlung am rechten Elbufer, die damals noch „Altendresden" hieß. Die linkselbisch gelegene Festung „Dresden" bot keinen geeigneten Platz. Der Jägerhof erinnert als Baudenkmal an die Baukunst in Dresden vor der Zeit des Barock. Seine äußere Form erhielt der Bau gegen Ende des 16. und zu Beginn des 17. Jahrhunderts. Im 18. Jahrhundert verlor das Gebäude seine Bedeutung an die Jagdschlösser Moritzburg und Hubertusburg. Bei dem Bombenangriff auf Dresden am 13. Februar 1945 brannten beide oberen Stockwerke vollständig aus. Im Erdgeschoss fand aber bereits Weihnachten 1945 wieder eine Ausstellung statt. In den Jahren 1950 bis 1952 wurde der Jägerhof - als erstes der zerstörten Dresdner Museumsgebäude - wieder vollständig aufgebaut. Heute freuen sich im Jägerhof Jung und Alt an den Ausstellungen des Museums für Sächsische Volkskunst Volkskunst und der Puppentheatersammlung. Zur Sonderausstellung „Weihnacht im Jägerhof" gehören dutzende von fantasievoll geschmückten Weihnachtsbäumen, die das stimmungsvolle Treiben im Jägerhof und den Kunsthandwerksmarkt flankieren, jeder von einem anderen Volkskünstler individuell und einfallsreich geschmückt. Auch letzte Weihnachtsgeschenke finden Sie vielleicht hier - teils traditionelle, teils neu erfundene handgemachte Kostbarkeiten zum kleinen Preis. Zurück im Hotel steht der restliche Abend für eigene Erkundungen zur Verfügung. Bitte beachten Sie, dass wir mit Ihnen den Striezelmarkt bewusst erst am nächsten Tag besuchen, da gerade der Sonntag sehr stark besucht ist und er somit vieles von seinem Reiz verliert. Wenn Sie möchten, haben wir aber Karten im fußläufig gelegenen Kabarett-Theater DIE HERKULESKEULE für Sie reserviert. Laut Spiegel und Süddeutscher Zeitung gehört sie in die erste Reihe des deutschen Kabaretts und steht für bestes politisches Kabarett.

Montag, 10.12.2018
Stadtführung, Striezelmarkt, Pulverturm und Weihnachtsoratorium

Nach dem Frühstück werden Sie von Ihrer Stadtführerin im Hotel abgehoIt und machen einen Spaziergang durch die historische Innenstadt Dresden - entlang der wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Seit dem 19. Jahrhundert trägt Dresden den klangvollen Beinamen „Elbflorenz". Schließlich ist die sächsische Landeshauptstadt ein Synonym für imposante Prachtbauten und Schlösser aus der Barockzeit. Der 2-stündige Rundgang endet natürlich auf dem Striezelmarkt und Sie haben genügend Zeit für einen Bummel über den Markt mit mehr als 250 Ausstellern. Er ist der älteste Weihnachtsmarkt Deutschlands, und hier erleben Sie Töpferhandwerk, regionale Volkskunst und Bäckerhandwerk mit Stollenbäckerei hautnah. Der gesamte Marktplatz wird überragt von der weltgrößten erzgebirgischen Stufenpyramide, und der einzigartige begehbare Schwibbogen heißt die Besucher "Willkommen". Verbringen Sie den Nachmittag mit ausgiebigem Weihnachtsshopping. Ihr Hotel befindet sich fußläufig zum Markt, so dass Sie den Tag nach eigenen Wünschen gestalten können. Um 17.30 Uhr werden Sie wieder im Hotel abgeholt und werden zu einem der schönsten Gewölbekeller der Stadt gebracht. Hier erwartet Sie ein weihnachtliches Abendessen. Mägde und Knechte in historischen Gewändern servieren Ihnen das Essen, und zum Abschluss darf das berühmte Dresdner Trichtertrinken nicht fehlen. Die Frauenkirche liegt nur wenige Minuten entfernt und im Anschluss an das Abendessen genießen Sie das Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach (Kantaten I-III), präsentiert Dvon Solisten, dem Kammerchor der Frauenkirche, dem Ensemble und dem Frauenkirchenkantator Matthias Grünert.

Dienstag, 11.12.2018.:
Dampflok & „Drei Nüsse für Aschenbrödel"

Heute verabschiedet sich das Hotelteam von Ihnen und mit Ihrer Stadtführerin besteigen Sie am Bahnhof Radebeul-Ost eine der ältesten Schmalspurbahnen Deutschlands, die 1884 eröffnete Lößnitztalbahn. Aufgrund der kurvenreichen Streckenführung und der damit verbundenen Schaukelbewegung hat sie der Volksmund schnell zum "Lößnitzdackel" gemacht. Ganz nostalgisch zuckeln Sie mit der historischen Dampflok durch das verschneite Elbtal in Richtung Moritzburg. Nach einem Rundgang um das Barockschloss tauchen Sie ein in die Geschichte des schönsten Wintermärchens aller Zeiten. Schloss Moritzburg öffnet wieder seine Türen für alle Märchenfans und präsentiert die Sonderausstellung „Drei Nüsse für Aschenbrödel" in neuem Gewand. Dies wird sicher nicht nur Kinderaugen leuchten lassen. Der deutschtschechische Kultstreifen hat auch 40 Jahre nach der Kinopremiere nichts an seiner Faszination eingebüßt. Die Ausstellung am authentischen Drehort Schloss Moritzburg zeigt originale Filmkostüme und nachgebaute Kulissen. Die wunderbare Filmmusik von Karel Svoboda untermalt den Ausstellungsbesuch durch das winterlich dekorierte Schloss und lädt ein, sich selbst in die Filmrollen zu träumen. Sie erfahren alles, was Sie schon immer über den Film wissen wollten, oder schwelgen einfach nur in märchenhaften Erinnerungen. Im Märchenkino im Schlossturm wird natürlich an ausgewählten Terminen der Märchenklassiker „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" gezeigt. Gegen 18.00 Uhr sind Sie wieder nach Braunschweig zurück.

Programmänderungen aus witterungsbedingten und organisatorischen Gründen vorbehalten!

Unterbringung:
Sie wohnen im 2011 eröffneten Holiday Inn Express Dresden City-Center. Das Hotel der Kategorie Komfort-Plus hat 218 vollklimatisierte Nichtraucher-Zimmer, die stilvoll eingerichtet sind und über eine kostenfreie Kaffee- und Teebar verfügen. Das Haus zeichnet sich durch seine sehr moderne Ausstattung aus. Eine Bar und Lounge laden zum Verweilen ein. Am Morgen erwartet die Hotelgäste ein kontinentales Frühstücksbuffet. Das Hotel befindet sich mitten im Herzen von Dresden.

Beherbungssteuer Dresden nicht im Reisepreis enthalten

Bildnachweis:
M-tours Live, Schlösserland Sachsen, Gunter Baehr

Reiseveranstalter: M-tours Live Reisen GmbH Puricellistr. 32, 93049 Regensburg

Eingeschlossene Leistungen: Taxiservice zum/vom Braunschweiger ZOB (max. 50 km), Fahrt im komfortablen Reisebus, 2 Übernachtungen im Holiday Inn Express Dresden City Center inkl. Frühstück, 3-stündige Stadtrundfahrt, 2-stündiger Spaziergang durch die Altstadt, weihnachtliches 2-Gang-Menü im Gewölberestaurant Pulverturm,Eintrittskarte der 1. Kategorie das Weihnachtsoratorium in der Frauenkirche, Fahrt mit dem "Lößnitzdackel", Eintritt zur Sonderausstellung "Drei Nüsse für Aschenbrödel", sonstige Leistungen laut Programm

Hinweis: Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktrittskosten-Versicherung!

  • Doppelzimmer Bad o. Dusche/WC
    459 €
  • Einzelzimmer Bad o. Dusche/WC
    529 €

zubuchbare Optionen / Ermäßigungen

  • Kabarett DIE HERKULESKEULE
    24 €