BZV Medienhaus GmbH

Reisefinder

 

HOLLAND - geführte Radreise an Grachten und Kanälen - 7 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Buchungscode:
17HOL401/2506
Termin:
Preis:
ab 1065 € pro Person

+ Das Paradies für Radfahrer
+ geführte Radtouren
+ Unterbringung in ausgewählten Hotels

Das alte Holland - An Grachten und Kanälen
Holland ist ein kleines Paradies für Radfahrer. Flach und grün ist es, mit einer abwechslungsreichen Landschaft aus Kanälen, kleinen Wäldern, Poldern, Seen und wunderbaren Stränden. Seit Jahrhunderten lebt dieses Land vom Wasser und vom Meer. Die Kanäle, Grachten und Flüsse sind von alters her die Lebensadern Hollands. Hausboote mit bunten Blumenkästen bevölkern diese einzigartigen Wasserwege und sorgen für eine romantische Szenerie. Die reiche Geschichte Hollands ist bis heute allenthalben sichtbar. Windmühlen weisen den Weg durchs Land und die weiten Strände und Dünen der holländischen Nordseeküste laden zu erfrischenden Badestopps ein. Wie Perlen an einer besonders schönen Kette sind die reichen Handelsstädte und alten Hansehäfen an der Küste aufgereiht. Dazwischen finden sich ehrwürdige Universitäten, kleine Fischerdörfer und trutzige Festungen. Kommen Sie mit auf eine beeindruckende Radreise zur reichen Kultur und vielfältigen, oft ursprünglichen Natur unseres westlichen Nachbarn.

1. Tag: Amsterdam und Waterland
Wir treffen uns mittags in Amsterdam am Bahnhof. Dann schauen Sie sich Amsterdam an. Die Stadt ist redselig wie ein offenes Bilderbuch. Die Giebelhäuser, die kleinen grünen Gassen, Hausboote und die unendlich vielen Grachten erzählen Ihnen ihre Geschichten. Am frühen Nachmittag verlassen Sie Amsterdam per Fähre nach Buiksloot. Der nördliche Stadtteil Amsterdams hat fast dörflichen Charakter. Hier beginnt die Radtour durch die Provinz Waterland, flach wie ein Pfannkuchen und von Kanälen durchzogen. Über Nieuwendam und Zunderdorp radeln Sie bis ins 1000-jährige Monnickendam. Ihr Hotel liegt im nahen Volendam; 19 km.

2. Tag: Hollands reicher Norden
Sie radeln zur Nordsee. Durch das Naherholungsgebiet Het Twiske führt der Radweg zum sehenswerten Freilichtmuseum Zaanse Schans. Sie staunen über ein altholländisches Dorf, eine Käserei, eine Werft und eine Holzschuhwerkstatt. Auch ein Bäckereimuseum, das Zaanse Uhrenmuseum und die weltweit einzige Farbmühle gibt es hier zu entdecken. Noch vor 300 Jahren war die ganze Region ein einziges Moor mit großen Seen. Das Alkmaardermeer, unser nächster Stopp, ist ein Zeuge aus dieser Zeit. Unzählige Windmühlen haben das Land über Jahrhunderte trockengelegt. Die Mühlen weisen Ihnen den Weg durch die beschauliche Polderlandschaft nach Egmond aan Zee. Der Ort liegt inmitten einer Dünenlandschaft direkt am Meer; 52 km.

3. Tag: Dünenlandschaft
Sie radeln gen Süden und fahren durch die Dünen nach Castricum. Ein kurzes Stück weiter bringt Sie eine Fähre über den Nordseekanal. Ihr Ziel ist der Nationalpark Zuid-Kennemerland. Die ursprüngliche, unendlich scheinende Dünenlandschaft beherbergt so manche Überraschung. Mit etwas Glück können Sie Wisente und wild lebende schottische Hochlandrinder beobachten. Ein Badestopp ist eine willkommene Pause. Nach einem kurzen Transfer per Bahn radeln Sie an der Nordseeküste nach Leiden. Abends unternehmen Sie einen gemütlichen Bummel durch die älteste Universitätsstadt der Niederlande; 53 km.

4. Tag: Delfter Blau
Stadtführung durch Leiden am Morgen. Auf den Spuren Rembrandts begeistern Sie sich für das schöne alte Stadtbild. Dann radeln Sie am Kanal entlang nach Süden. Kanäle, Seen und kleine Parks begleiten Sie nach Leidschendam und weiter nach Delft. Delft ist als Residenz von Wilhem von Oranien Wiege und Ursprung der Niederlande. Das historische Stadtbild ist geprägt von Brabanter Gotik und verspielten Patrizierhäusern aus der Zeit der Renaissance, die sich Ihnen am Großen Markt präsentieren. Das Porzellan und die Fayencen aus Delft sind weltberühmt. Bei einer Besichtigung der Porzellanmanufaktur bekommen Sie kompetent erklärt, wie dieses „Weiße Gold" gefertigt wird; 40 km.

5. Tag: Windmühlenland
Sie radeln zum Schiffsanleger in Rotterdam. Ein Wasserbus bringt Sie quer durch Rotterdam und den größten Hafen Europas nach Kinderdijk. Dann geht es hinein in das Delta von Rhein und Maas. Seit Jahrhunderten versucht man, das Wasser mit Windmühlen aus den Kanälen zu pumpen und das Land trockenzulegen. Die 19 Windmühlen von Kinderdijk (UNESCO-Weltkulturerbe) sind das beeindruckendste Ensemble dieser Art in den Niederlanden. Im Spalier und mit einer Flügelspannweite von bis zu 28 Metern schützen sie das Land vor dem Volllaufen. Am Abend erreichen Sie Dordrecht. Die älteste Stadt Hollands strahlt noch immer den wohlhabenden Glanz der alten Tage aus; 55 km.

6. Tag: Rheindelta
Am Morgen entdecken Sie bei einem Stadtbummel Dordrecht. Dann radeln Sie weiter nach Osten. Im Mündungsdelta von Maas und Rhein hat sich ein einmaliger Naturraum erhalten. Land und Wasser sind kaum voneinander zu unterscheiden. Der Nationalpark De Biesbosch ist mit seinen Fließen, Inseln, Altarmen und Schilfflächen ein Naturparadies für Vögel und an manchen Stellen ein undurchdringliches Sumpfgebiet. Sie überqueren das Holländische Tief und radeln nun in Nordbrabant über den kleinen Ort Hooge Zwaluwe nach Breda. Ein abendlicher Bummel durch die wunderschöne Altstadt bis zur beeindruckenden Liebfrauenkirche gibt Ihnen einen ersten Eindruck dieser einst reichen Handelsstadt; 45 km

7. Tag: Auf Wiedersehen in Holland
Morgens werden Sie kompetent durch Breda geführt. Dann heißt es Abschied nehmen. Die Reise endet gegen Mittag in Breda.

Ihre Hotels:
Großen Wert haben wir auf die Auswahl der Hotels gelegt. In den folgenden schönen Häusern werden Sie nächtigen.

Hotel Van der Valk/Volendam:
Ruhig, etwas außerhalb gelegenes, modernes Komforthotel mit Pool und Sauna

Hotel Golfzang/Egmond aan Zee:
Gemütliches Hotel mit Strandzugang und Sauna.

City Hotel Nieuw Minerva/Leiden:
Das Hotel liegt mitten in der historischen Altstadt von Leiden in einem Gebäude aus dem 16-ten Jahrhundert, direkt an einer Stadtgracht. Das kleine Hotel hat individuell eingerichtete Zimmer.

Hotel Johannes Vermeer/Delft:
Kleines zentral gelegenes Stadthotel.

Hotel Van der Valk/Dordrecht:
Modernes, komfortables Haus mit Wellnessbereich und Schwimmbad.

Apollo Hotel/Breda:
Stilvolles Hotel, zentral gelegen, nur 10 Gehminuten vom Grote Markt und der Innenstadt entfernt.

Bitte beachten Sie, dass in Einzelfällen auch andere Hotels derselben Kategorie gebucht sind.

Anforderungen:
Die Route führt auf guten Radwegen durch das flache Holland. Die Tagesetappen liegen zwischen 19 und 55 km.

Verpflegung:
Die Reise wird mit Halbpension angeboten. Abends erwartet Sie ein leckeres dreigängiges Menü. Morgens erwartet Sie im Hotel ein reichhaltiges Frühstücksbuffet. An fünf Tagen richtet der Fahrer des Begleitfahrzeugs mittags ein wunderbares Picknick im Grünen für Sie her. Das Mittagspicknick wird als Umlage an alle Teilnehmer berechnet. In der Regel liegt der Betrag zwischen € 8,- und € 9,- pro Picknick und Person.

Veranstalter: Landpartie

Eingeschlossene Leistungen: 6 Übernachtungen in ausgewählten Hotels inkl. Halbpension, Gepäcktransport und Service, orts- und sachkundige Landpartie-Radreiseleitung, Picknickservice zur Mittagszeit (Lebensmittel werden nach Umlage berechnet), zweiter Reiseleiter als Fahrer des Begleitfahrzeugs, Landpartie Leihrad 8-Gang inkl. Fahrradtasche für das Tagesgepäck, sonstige Leistungen laut Programm

Hinweis: Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung!

  • Doppelzimmer Dusche/WC
    1065 €
  • Einzelzimmer Dusche/WC
    1330 €

zubuchbare Optionen / Ermäßigungen

  • Bahnfahrt 2. Kl. pro Strecke ab/bis BS
    79 €
  • Elektrorad 8-Gang auf Anfrage
    160 €
  • Landpartie Reiserad 24-Gang
    50 €
  • Reiserücktrittskostenvers. bis 2.000 €
    77 €
  • Reiserücktrittskostenvers. bis 2.500 €
    96 €