BZV Medienhaus GmbH

Reisefinder

 

MADEIRA - Wanderreise - 8 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Buchungscode:
17MAD310/1210
Termin:
12.10.2017 - 19.10.2017
Preis:
ab 1880 € pro Person

+ Madeira ist ein Traum für Wanderungen
+ Insel des ewigen Frühlings
+ Unterbringung im Hotel in Funchal

Blühendes Madeira - Immer Frühling im Atlantik

Grün! Dunkelgrün, Frühlingsgrün, Moosgrün und Lindgrün, dazwischen das Orange der Strelitzien, das Weiß der Margeriten, Dunkelblau der Hortensien, das kräftige Pink des Madeira-Storchschnabels … und in der Ferne immer das Meer im Blick. Die Insel ist ein nie endendes Fest der Sinne. Madeira ist ein Traum für Wanderungen. Das dichte Netz der Levadas, verwegen in die Bergwelt gelegte Wasserkanäle, erlaubt es, die Wunderwelt der Insel auf flachen Wanderungen zu genießen. Die schönsten Routen haben wir für Sie herausgesucht. Funchal, die alte Hauptstadt der Insel, verschwendet ihren südlichen Charme an die staunenden Besucher. Madeira verwöhnt mit ewig mildem Klima. Egal wann Sie kommen, es ist immer Frühling. Was für eine Insel! Natürlich gehört Madeira in die erste Reihe der Traumziele für Wanderfreunde. Kommen Sie mit, es ist der Beginn einer wunderbaren Freundschaft!

1. Tag: Die Blumeninsel
Morgens Flug von Hamburg nach Funchal. Transfer zum Hotel am späten Vormittag. Ihr Hotel in Funchal liegt einmalig mit weitem Blick über die Bucht von Funchal, auf das Meer und die Berge. Eingebettet in eines der schönsten alten Viertel der Stadt, oberhalb der Festung São Tiago, ist das Herrenhaus von einem Garten umgeben, der zum Meer abfällt. Der Blumen- und Gemüsemarkt, das Altstadtzentrum und die Seilbahn hinauf nach Monte sind in fußläufiger Entfernung zu finden. Ein erster Bummel vermittelt Ihnen einen wunderbaren Eindruck von Funchal. Einst letzter Außenposten Europas vor der Überfahrt in die Neue Welt, kam die Inselhauptstadt im 16. Jahrhundert schnell zu Reichtum. Die wertvollen Bauten der Altstadt zeugen von dieser Zeit. Wie ein Amphitheater um die Bucht und den Hafen angeordnet, ist Funchal eine idealer Ausgangspunkt für Ihre Wanderung auf der Insel.

2. Tag: Zum höchsten Kap Europas
Levadas sind die Lebensadern Madeiras. Oft verwegen in die Steilwände gebaut, kanalisieren sie das kostbare Wasser aus den Bergen. Fast 5000 km lang ist das Netz dieser Wasserkanäle. Eine der schönsten Levadas ist die Levada do Norte. Sie verläuft quer über die Insel. Der schönste und einfach zu wandernde Abschnitt im Süden ist heute Ihr Weg. Atemberaubende Ausblicke über die Küste begleiten Sie von Anfang an. Weinterrassen, Gärten und wilde Blumenpracht bezaubern Sie. Ihr Ziel ist das Cabo Girão, mit 580 Metern die höchste Steilküste Europas. Der Ausblick ist gewaltig. Noch tief beeindruckt von dem Naturschauspiel kehren Sie am Hafen von Câmara de Lobos ein. Sie genießen die lebendige Hafenatmosphäre mit blaubunten Häuschen, Fischkuttern und zum Trocknen aufgehängten Engelhaien. Nachmittags ist Zeit für eigene Entdeckungen in Funchal, Heute gehen Sie auswärts essen. Abends sind Sie zu Gast in einem Fado-Restaurant. Der melancholische Gesang bringt Sie der portugiesischen Seele noch ein Stück näher; 11 km, ca. 3 ½ Stunden Wanderzeit.

3. Tag: Wasserfälle im Märchenwald
Das herbe Hochmoor „Paul da Serra" in der Inselmitte entwässert sich über unzählige Wasserfälle in das Tal von Rabaçal. Am Rande der Hochebene starten Sie Ihre Wanderung. Zunächst geht es auf einer Waldpiste bergab zum Forsthaus von Rabacal. Dann tauchen Sie ein in eine grüne Wunderwelt. Sie wandern durch einen Märchenwald aus Lorbeer, Mahagoni und Baumheide zum 50 Meter hohen Wasserfall von Risco. Nach einer Pause folgen Sie nun der Levada do 25 Fontes. Ein Stichweg bringt Sie zu den 25 Quellen. Das Wasser ergießt sich hier von überall aus unzähligen Quellen über die rote Steilwand in einen mit Moosen und Farnen bewachsenen Talkessel - ein verzauberter Ort zum Verweilen und Schauen. Auf dem Rückweg kürzen wir ein Stück ab und tauchen mit schönem Blick auf den Ort Calheta aus dem Wald auf. Der Bus holt Sie ab. Auf dem Weg besuchen Sie eine alte Zuckerrohrfabrik. Sie lassen sich die Kunst des Zuckerkochens zeigen. Auch der aus dem Zuckerrohr destillierte Rum ist eine Kostprobe wert; 10 km, ca. 3 ½ Stunden Wanderzeit.

4. Tag: Delfine und Blumen
21 Walarten leben in den Gewässern um Madeira. Darunter der majestätische Pottwal aber auch gewaltige Finnwale und Delfine in großer Zahl. Die „Bonita da Madeira" ist ein klassischer Zweimast-Schoner. Morgens stechen Sie mit ihr in See, um Wale und Delfine zu beobachten. Es ist ein seltsam bewegendes Erlebnis, die sanften Riesen des Meeres und die Schulen verspielter Delfine aus der Nähe zu beobachten. Wieder an Land kehren wir am Hafen zu Mittag ein. Am Nachmittag steht ein Spaziergang im berühmten botanischen Garten von Funchal auf dem Programm. Die Farben- und Formenvielfalt der Blumen aus aller Herren Länder, die im ewigen Frühling Madeiras gedeihen, ist unbeschreiblich. Eine Führung macht Sie mit dem exotischen Garten vertraut. Dann ist Zeit für Muße und eigene Wege. Per Transfer geht es zurück zum Hotel; 3,5 km, ca. 1 ½ Stunden Wanderzeit.

5. Tag: Im tiefen Westen Madeiras
Herrliche Ausblicke auf das offene Meer an der sonnigen Südwestküste bestimmen heute unseren Tag. Wir wandern auf der Levada Nova, bevor wir uns im Teehaus Casa de Chá do Fio mit Kuchen und Gebäck aus eigener Herstellung stärken. Das Teehaus liegt malerisch auf einer Anhöhe mit direktem Blick aufs Wasser und belohnt uns mit einem herrlichen Steilküstenpanorama. Unser nächstes Ziel ist der höchstgelegenste Leuchtturm Portugals, der Ponta do Pargo am westlichsten Punkt der Insel in knapp 400 Metern Höhe. Auf der Rückfahrt zum Hotel bietet sich ein Abstecher zum authentischen Marktplatz des kleinen Küstenortes Jardim do Mar an; 10 km, ca. 3 ½ Stunden Wanderzeit.

6. Tag: Über den Wolken - der Zuckerhut Madeiras
Sie starten auf über 1000 Metern Höhe vom Encumeada Pass und folgen der Levada Pináculo. Endemische Blumen wie Madeira-Storchschnabel, Riesenmargerite und Madeira-Knabenkraut schmücken den Wanderweg zum Zuckerhut Madeiras. Wasserfälle rauschen an den Steilwänden zu Tal. Bei Ihrer Pause am Pináculo genießen Sie den Ausblick über „Paul da Serra" und die Nordküste. Weite Blicke bis zu den höchsten Bergen Madeiras begleiten Sie zurück. Wieder in Funchal kehren Sie am Nachmittag in Blandy´s Madeiraweinkellerei ein. Lange Zeit war der aus den Malvasiertrauben gewonnene Wein nahezu ungenießbar, bis durch Zufall die Methode zu seiner Veredlung entdeckt wurde. Sie ergründen das Geheimnis des berühmten Inselweines und probieren auch ein Gläschen. Beschwingt kommen Sie am Hotel an.; 6 km, ca. 2 ½ Stunden Wanderzeit.

7. Tag: Madeiras schönster Zipfel
Karg und eindrücklich liegt die einsame Landzunge São Lourenço im äußersten Osten der Insel. Die wildromantische Landschaft präsentiert eine wunderbare, neue Perspektive auf Madeira. Im Frühling überzieht ein grüner, blütenbunter Flaum aus Gras und Blumen die Hügel. Wind und Weite, der Blick auf die Berge Madeiras und das tosende, tiefblaue Meer bestimmen die gemütliche Wanderung zur Ostspitze Madeiras. Immer das Donnern der Brecher an den Klippen der Halbinsel im Ohr, erreichen Sie wieder den Ausgangspunkt der Wanderung. Auf dem Rückweg legen Sie einen Stopp in Manchico ein. Der älteste Ort der Insel war von 1440 - 1496 unter Tristão Vaz Teixeira die erste Hauptstadt von Madeira. Hier ließen sich 1420 die ersten Siedler nieder. Die Franziskaner erbauten die Kapelle dos Milagres. Sie ist die älteste Kirche der Insel und wird nach dem wundersamen Wiederauftauchen eines Kruzifixes auch „Kapelle der Wunder" genannt. Den Besuch in der schönen, schlichten Kirche genießen Sie genauso wie den Bummel über die Uferpromenade, wo kleine Cafés zum Verweilen einladen; 8 km, ca. 3 Stunden Wanderzeit.

8. Tag: Abschied
Nach einer wundervollen Woche fliegen Sie nachmittags zurück nach Hamburg.

Ihr Hotel:
Großen Wert haben wir auf die Auswahl des Hotels gelegt. In folgendem schönen Haus mit 4-Sterne-Standard werden Sie nächtigen.

Hotel Quinta das Vistas/Funchal
Das Hotel Quinta das Vistas Palace Gardens entstand aus einem imposanten Herrenhaus mit einer hervorragenden Lage auf dem Rand eines Hügels mit fantastischen Panoramaaussichten auf die Berge, den Atlantik und Funchals Stadtzentrum. Das Quinta das Vistas besitzt großzügige und elegant ausgestattete öffentliche Bereiche , Pool und SPA-Anlagen, die zum Verweilen in einer äußerst angenehmen und wohltuenden Atmosphäre einladen.

Bitte beachten Sie, dass in Einzelfällen auch andere Hotels derselben Kategorie gebucht werden.

Anforderungen:
Die Routen führen auf vorwiegend schmalen, flachen Naturpfade entlang der Levadas, mit teilweise betonierten, gepflasterten Abschnitte; regelmäßig einfache Auf- & Abstiege.

Verpflegung:
Die Reise wird mit Halbpension angeboten. Abends erwartet Sie ein leckeres dreigängiges Menü. Morgens erwartet Sie im Hotel ein reichhaltiges Frühstücksbuffet. Zur Mittagszeit rasten wir teils in landestypischen, urigen Einkehren, teils haben wir ein Lunchpaket für Sie vorbereitet (nicht im Reisepreis enthalten), so dass ein Picknick an einem besonders schönen Rastplatz während der Wanderung stattfinden kann.



Veranstalter: Landpartie

Eingeschlossene Leistungen: Flug von Hamburg nach Funchal und zurück (Umsteigeverbindungen möglich), Hafen- und Flughafengebühren, Transfers vom Flughafen zum Hotel und zurück, 7 Übernachtungen im Hotel in Funchal (4-Sterne-Landeskategorie), Halbpension, sämtliche Eintritte und Führungen, sämtliche Transfers per Bahn, Schiff, Bus oder Taxi, qualifizierte ortskundige Landpartie-Reiseleitung, Gepäcktransport während der Reise und sonstige Leistungen laut Programm

Hinweis: Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung!

  • Doppelzimmer Dusche/WC
    1880 €
  • Einzelzimmer Dusche/WC
    2175 €

zubuchbare Optionen / Ermäßigungen

  • Reiserücktrittskostenvers. bis 2.000 €
    77 €
  • Reiserücktrittskostenvers. bis 2.500 €
    96 €