BZV Medienhaus GmbH

Reisefinder

 

TRANSSIBIRISCHE EISENBAHN - "Katharina die Große" - 16 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Buchungscode:
17TRA610
Termin:
Preis:
ab 1900 € pro Person

+ Moskau, Irkutsk, Peking
+ Städte und fantastische Naturerlebnisse
+ Reisen mit dem Hotelzug "Katharina die Große"

Transsibirien Express
Hotelzug „Katharina die Große" Erleben Sie die Reise auf der legendären Transsibirischen Eisenbahn und der Transmongolischen Eisenbahn an Bord eines komfortablen Hotelzuges. Unsere „Kreuzfahrt auf Schienen" bietet Ihnen die Möglichkeit, ferne Landschaften dieser Welt wie Sibirien und die Wüste Gobi zu entdecken, die Weite der transkontinentalen Transsib zu spüren und gleichzeitig den Komfort eines „Hotels auf Schienen" zu genießen.

Eingeschlossene Highlights
+ Stadtrundfahrten und Besichtigungen in Moskau, Jekaterinburg, Novosibirsk, Krasnojarsk, Irkutsk, Baikalsee, Ulan-Ude, Ulaanbaatar und Peking
+ Vorträge im Zug über die russische Kultur, Geschichte und das tägliche Leben
+ Russische Wodkaprobe, Mongolischer "Hot Pot" und Peking-Ente-Abendessen
+ Schifffahrt auf dem Ob
+ Privates klassisches Konzert in der ehemaligen Villa des Fürsten Volkonsky in Irkutsk
+ Fahrt entlang des Ufers des Baikalsees
+ Musik- und Tanzshow in der Mongolei
+ Mini-Naadam-Show in der Mongolei mit Ringern, Bogenschützen und Pferden

1. Tag: Braunschweig - Moskau
Transfer von Braunschweig zum Flughafen Hannover. Flug über Frankfurt nach Moskau. Empfang durch Ihre Deutsch sprechende Reiseleitung und Transfer zum Hotel. Abendessen und Übernachtung.

2. Tag: Moskau: Stadtrundfahrt und Zugabfahrt
Heute unternehmen Sie eine Stadtrundfahrt und sehen den eindrucksvollen Roten Platz, das riesige Kremlgelände und das prachtvolle Kaufhaus GUM. Moskau ist heute eine vibrierende Stadt, vergleichbar mit Paris oder Rom. Am Abend beginnt die erste Etappe Ihrer 8000 km langen Reise mit dem russischen Hotelzug nach Peking. Mit einem Willkommensessen an Bord starten Sie Ihre Erkundungsreise quer durch Russland.

3. Tag: Zugfahrt nach Jekaterinburg
Heute fährt der Zug durch endlose Wald- und Seenlandschaften, gefolgt vom Uralgebirge. Ein Tag um sich zu entspannen, die Landschaft zu bewundern, Vorträge zu verfolgen und somit etwas über Russland und dessen Menschen zu erfahren. Am Abend Ankunft in Jekaterinburg und Übernachtung im Hotel.

4. Tag: Jekaterinburg: Stadrundfahrt - Novosibirsk
In Jekaterinburg, der Haupstadt des Uralgebirges, unternehmen Sie eine Stadtrundfahrt und besuchen die „Kirche auf dem Blut", die vor einigen Jahren als Gedenkstätte an die in Jekaterinburg umgekommene Zarenfamilie Nikolaus II. errichtet wurde. Am Nachmittag führt Sie ein Ausflug in die Wälder des Ural nach Ganina Jama, einem zum Gedenken an die dort einst begrabene Zarenfamilie errichteten Ensemble von Kapellen und Kirchenin Holzbauweise. Übernachtung im Zug.

5. Tag: Zugfahrt nach Novosibirsk
Heute fahren Sie durch die Ebenen Westsibiriens und erreichen Novosibirsk am Abend. Mit 1,5 Mio. Einwohnern ist Novosibirsk die drittgrößte Stadt Russlands und die größte Sibiriens. Übernachtung im Hotel.

6. Tag: Novosibirsk: Stadtführung - Krasnojarsk
Am Vormittag erleben Sie eine Stadtbesichtigung mit einigen bemerkenswerten orthodoxen Kirchen, die die Sowjetzeit überlebt haben. Am Leninplatz sehen Sie das berühmte und größte Opernhaus Russlands. Eine kleine Schifffahrt auf dem Ob verdeutlicht die Mächtigkeit der großen sibirischen Flüsse. Am Nachmittag unternehmen Sie einen Ausflug in die Taiga und besichtigen das größte Eisenbahn-Freilichtmuseum Russlands. Weiterfahrt und Übernachtung im Zug.

7. Tag: Krasnojarsk: Stadtbesichtigung - Irkutsk
Krasnojarsk war während der Sowjetzeit wie Jekaterinburg und Ulan-Ude eine geschlossene Stadt nicht nur für Ausländer, sondern auch für nicht in der Stadt ansässige Sowjetbürger. Die Stadt liegt am Fluss Jenissei. Sehenswert ist die Haupteinkaufsstraße, entlang derer der Bürgermeister vor etlichen Jahren im Sommer Palmen aufstellen ließ - inmitten von Sibirien! Übernachtung im Zug.

8. Tag: Irkutsk: Stadtbesichtigung
Am Morgen erreichen Sie Irkutsk. Die Stadt wurde zur Zeit der Zaren aufgrund eines intensiven kulturellen Lebens als „Paris Sibiriens" bezeichnet. Sie besichtigen die Altstadt mit ihren vielen Holzhausvierteln. Anschließend erleben Sie den kulturellen Höhepunkt der Reise, ein klassisches Privatkonzert in der ehemaligen Villa des Fürsten Volkonsky. Übernachtung im Hotel.

9. Tag: Irkutsk - Baikalsee - Ulan-Ude
Heute erleben Sie eine der Hauptattraktionen der Reise, den Baikalsee. Die Berglandschaft rund um den Baikalsee und das tiefblaue Wasser des Sees sind unvergesslich. Der Baikalsee ist der tiefste See der Welt, mit 1.620 m an seiner tiefsten Stelle. Während der Busfahrt zum Baikalsee besichtigen Sie das Freilichtmuseum Talzi mit typisch sibirischen Holzhäusern. Bei einem Spaziergang durch das Dorf Listvyanka sehen Sie die St. Nikolaus Kirche, eine kleine orthodoxe Holzkapelle. Während eines sibirischen Mittagessens können Sie den bekannten Omul (Fisch) probieren, den es nur im Baikalsee gibt.
Danach kurze Schifffahrt auf dem Baikalsee zum Hafendorf Port Baikal. Weiterfahrt mit dem Zug um den Baikalsee entlang der Baikaluferbahn zwischen Port Baikal und Sludjanka. Unterwegs Foto-Stopp in einem kleinen Dorf, wo Sie Ihre Füße in das klare kalte Wasser des Baikalsees strecken und auch die noch bewohnten typischen Holzhäuser Einheimischer besuchen können. Bei gutem Wetter wird das Abendessen bei einem Grillfest neben dem Zug, direkt am Baikalsee, eingenommen. Übernachtung im Zug.

10. Tag: Ulan-Ude: Stadtführung - Ulaanbaatar
Am Morgen Ankunft in Ulan-Ude, der Hauptstadt der „Autonomen Republik Burjatien" in der Russischen Föderation. Die Burjaten sind eine ethnische Gruppe, ähnlich der Mongolen, mit einer erstaunlichen Vielfalt an Kulturen. Nach einer kurzen Stadtrundfahrt fahren Sie in ein kleines Dorf südlich der Stadt, wo Sie die Gelegenheit haben, das Leben orthodoxer „Altgläubiger" kennenzulernen. Diese laden Sie zu einem sibirischen Mittagessen nach „Großmutters Art" ein und zeigen Ihnen ihre traditionellen Gesänge und Tänze. Übernachtung im Zug.

11. Tag: Ulaanbaatar - Terelj Nationalpark
Morgens Ankunft in Ulaanbaatar, der Hauptstadt der Mongolei. Nach dem Frühstück wartet der Terelj Nationalpark auf Sie, der für seine Schönheit berühmt ist. Eine Steinformation, die „Schildkröte" genannt wird und die anmutige Landschaft werden Sie faszinieren. Überall stehen vereinzelte Jurten der Nomaden. Bei einer exklusiv für unsere Gruppe arrangierten „Naadam-Show" erleben Sie, welche Meister die Mongolen in ihren drei Hauptsportarten des mongolischen Nationalfestes Naadam sind: Ringen, Bogenschießen und Pferderennen. Übernachtung im Hotel.

12. Tag: Ulaanbaatar: Stadtbesichtigung
Heute besichtigen Sie das zentrale buddhistische Kloster Gandhan, den Hauptplatz der Stadt, neuerdings Dschinghis-Khan-Platz genannt, das Museum Bogd Khan, das zeitweise der Winter- und manchmal auch der Sommerpalast des Khans war, sowie den Aussichtspunkt Zaisan hoch über der Stadt. Am Abend erleben Sie eine außergewöhnliche Show traditioneller mongolischer Musik und Tanzkunst. Übernachtung im Hotel.

13. Tag: Ulaanbaatar - Peking
Morgens verlassen Sie Ulaanbaatar und fahren mit dem chinesischen Regelzug nach Peking. Am Nachmittag erreicht der Zug die Ebenen der Wüste Gobi, die in diesem Teil der Mongolei keine Sand-, sondern eine Steinwüste ist. Am Abend kommt der Zug an der mongolisch-chinesischen Grenze an. Übernachtung im Zug.

14. Tag: Ulaanbaatar - Peking: Kaiserpalast
Gegen Mittag Ankunft in Peking und Transfer zum Hotel. Nachmittags besuchen Sie bei einer Stadtführung den Kaiserpalast („Verbotene Stadt") und den riesigen Tian An Men Platz. Übernachtung im Hotel in Peking.

15. Tag: Peking: Chinesische Mauer, Peking-Ente-Restaurant
Heute besichtigen Sie die Chinesischen Mauer, die auch als das „8. Weltwunder" bezeichnet wird. Sie erstreckt sich über eine Länge von über 6000 km von Ost nach West. Auf dem Rückweg besuchen Sie die Ming Gräber und den olympischen Park, wo Sie einen Foto-Stopp am Olympischen Stadion einlegen, das auch „Vogelnest" genannt wird. Abschiedsabendessen in einem der bekanntesten Pekingente-Restaurants. Übernachtung im Hotel.

16. Tag: Peking - Braunschweig
Transfer zum Flughafen Peking und Rückflug nach Frankfurt. Nach Ankunft Weiterflug nach Hannover und Transfer nach Braunschweig

Hotelbeispiele (Landeskategorie)
Kategorie I:
Moskau, Radisson Blu Belorusskaya****
Jekaterinburg, Park Inn by Radisson****
Novosibirsk, Park Inn by Radisson****
Irkutsk, Hotel Courtyard by Marriott****
Ulaanbaatar, Grand Hill Hotel****
Peking, Novotel Peace****

Kategorie II:
Moskau, Hilton Leningradskaya*****
Jekaterinburg, Doubletree by Hilton****
Novosibirsk, Marriott Hotel*****
Irkutsk, Hotel Courtyard by Marriott****
Ulaanbaatar, The Blue Sky and Tower Hotel*****
Peking, Renaissance Wangfujing Hotel*****

Zug Transsibirien Express Reiseversicherungen und Gesundheit
Kategorie I: Moderne Schlafwagen mit 2 unteren und 2 oberen Betten, wobei nur die Unterbetten belegt werden. Die Oberbetten können weggeklappt oder als Gepäckablage genutzt werden. Für die in der Kategorie I reisenden Gäste stehen in Krasnojarsk und Ulan-Ude Tageszimmer zum Duschen zur Verfügung (1 Zimmer pro Abteil), sodass tägliches Duschen garantiert ist. Kategorie II: Abteile mit privatem Waschraum, Toilette und Dusche. Jedes Abteil bietet ein unteres und ein oberes Bett. Der Zug verfügt über 1-2 Speisewagen mit Lounge und Live-Piano-Musik. Im Speisewagen werden außerhalb der Mahlzeiten Vorträge über die Geschichte, Geografie, Wirtschaft und das tägliche Leben in Russland gehalten.

Reiseversicherungen und Gesundheit
Im Reisepreis sind keine Reiseversicherungen enthalten. Wir empfehlen dringend den Abschluss einer Reise-Rücktrittskosten-Versicherung. Für die bereisten Länder sind keine besonderen Impfungen vorgeschrieben. Die Überprüfung der Standardimpfungen und Mückenschutz werden empfohlen.

ALLGEMEINE HINWEISE:
Reisepapiere
Für deutsche Staatsbürger gelten in den Ländern Russland, China und Mongolei folgende Einreisebestimmungen (Stand:Juni 2016) sowie Impfempfehlungen:
Mongolei: Der für die Einreise benötigte Reisepass muss noch mindestens 6 Monate über das Reisedatum hinaus gültig sein.
Russland: Für die Einreise besteht Visumsund Krankenversicherungspflicht. Der Reisepass muss noch mindestens 6 Monate über den Reisetermin hinaus gültig sein. Für das Visum sind u. a. der Nachweis eines regelmäßigen Einkommens sowie eine Auslandskrankenversicherung erforderlich.
China: Für die Einreise nach China ist ein Visum erforderlich und der Reisepass muss noch mindestens 6 Monate über das Reisedatum hinaus gültig sein. Die Gebühren für ein Touristenvisum für die Länder Russland und China betragen derzeit ca. 240,- € pro Person (Konsularund Servicegebühr der Visazentralen). Das Visum wird über Poppe & Co beantragt.

Veranstalter: Poppe Reisen

Eingeschlossene Leistungen: Taxiservice zum/vom Braunschweiger ZOB (max. 50 km), Transfer nach Hannover und zurück, Flug von Hannover nach Moskau und zurück von Peking (Umsteigeverbindungen), 8 Übernachtungen in 4 Sterne-Hotels (Kat. I) oder 4-5 Sterne-Hotels (Kat. II) in Moskau, Jekaterinburg, Novosibirsk, Irkutsk, Ulaanbaatar und Peking, 6 Übernachtungen an Bord des Hotelzuges von Moskau nach Ulaanbaatar im Doppelabteil, 1 Übernachtung an Bord des chinesischen Regelzuges in modernen Schlafwagen, Vollpension während der Reise (15x Abendessen, 15x Frühstück und 14x Mittagessen), örtliche Deutsch sprechende Reiseleitung von Moskau bis Peking, sonstige Leistungen laut Programm

Hinweis: Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung!

  • Zuschlag Einzelzimmer/-abteil Kat. 1
    1900 €
  • Zuschlag Einzelzimmer/-abteil Kat. 2
    4890 €
  • Kategorie 1 Doppelzimmer/2-Bett-Abteil
    6069 €
  • Kategorie 2 Doppelzimme/2-Bett-Abteil
    10055 €